Einsatz der LOGICO-Förderboxen PICCOLO Deutsch und Mathematik Basiskompetenzen zu Beginn des ersten Schuljahres

 von Judit Kluth

In diesem Schuljahr starte ich erneut mit einer ersten Klasse. Mehr noch als die Jahre zuvor werde ich mich der starken Heterogenität und den damit verbundenen stark unterschiedlichen Vorerfahrungen der Kinder stellen müssen. Mein großes Ziel wird es daher sein, möglichst früh in den ersten Schultagen so zu differenzieren, dass jedes Kind fördernde und fordernde Aufgaben bekommt.

Auf der Suche nach geeignetem Material zur Unterstützung dieser Aufgabe fiel mein Blick auf die neuen Förderboxen des Finken-Verlages. Sowohl in Mathematik als auch in Deutsch werden in leicht verständlicher Art und Weise die Basiskompetenzen aufgearbeitet, sodass die Schüler diese sich sehr selbstständig erarbeiten oder aber auch festigen können.

Methodenbox Produktbild

Die Förderboxen stellen Karten zu den wichtigsten und grundlegenden Kompetenzen bereit, die sowohl für das Lesen und Schreiben lernen als auch für das Rechnen lernen benötigt werden:

Die Deutschbox:

  • Schau genau: Förderung der visuellen  Wahrnehmung. Hier trainieren die Kinder Formen und Figuren voneinander zu unterscheiden bzw. gleiche wiederzuerkennen.
  • Genau hören: Phonologisches Bewusstsein. Hier üben die Schüler sich in der Erkennung der Sprachmelodie über Reime und/oder gleich klingende Wörter. Gleichzeitig gehören in diesen Bereich aber auch Übungen zum Erkennen gleicher Anlaute. Die Sprachmelodie und ein sicheres Lautieren ermöglichen eine feste Grundlage in der Entwicklung der Rechtschreibung.
  • Wörter lernen (Wortschatzerweiterung): In dieser Übungskategorie beschäftigen die Schüler sich mit Oberbegriffen, Gegensatzpaaren und Synonymen, sodass sie insgesamt ihren Wortschatz erweitern. Denn es gilt: Je größer der eigene Wortschatz der Kinder ist, desto schneller erfassen sie den Sinn eines Lesetextes.
  • Nachdenken (logische Folgen): Hier trainieren die Schüler logische Reihenfolgen und Handlungsabläufe, um das antizipierende Lesen anzubahnen.
  • Schrift entdecken (Begegnung mit Schrift): Eine letzte grundlegende Kompetenz auf dem Weg zum Lesen ist die Auseinandersetzung mit Schrift in der Umwelt. Diese wird im letzten Kapitel der Box auf vielfältige Art geübt.

Die Mathebox:

  • Schaue genau: Hier üben die Schüler ähnliche Formen bzw. Buchstaben und Zahlen voneinander zu unterscheiden.
  • Abschließend werden im Kapitel Mengen-Zahl-Zuordnung auch die Zahlen von 0-10 erarbeitet und sowohl der kardinale als auch der ordinale Zahlaspekt vertieft.
  • Figur-Grund-Wahrnehmung: Die Kinder bearbeiten Karten auf denen sie Figuren und Formen visuell aus einem Gesamtbild herauslösen müssen.
  • Wahrnehmungskonstanz: Hier lernen die Schüler gleiche Objekte unabhängig von ihrer Lage, Anordnung u.ä. wiederzuerkennen.
  • Mengenvergleiche: Hier werden die Relationen erarbeitet und vertieft. Die Schüler lernen ebenfalls die passenden Zeichen <, > und = einsetzen.
  • Eins-zu-eins-Zuordnung: In diesem Kapitel werden die Grundlagen zur Erkennung der Invarianz der Mengen aufgearbeitet.
  • Seriation: Auf den lila gehaltenen Karten üben die Schüler die Abfolgen von Formen, Mustern und Mengen erkennen und fortsetzen.
  • Klassifikation: Auf diesen Karten werden Gegenstände, Figuren und Formen nach unterschiedlichen Kriterien sortiert und gruppiert.

 

Darüber hinaus ermöglichen die Boxen von Beginn an das Einüben selbstständiger Übungsweisen und das selbsttätige Lernen. Auch dieser Punkt gefiel mir besonders gut bei der Wahl des Materials. Die Schüler bestimmen so ihr Tempo eigenständig und halten sich entsprechend bei den Karten mit ihren individuellen Übungsschwerpunkten länger auf. Mit dem Ausfüllen des eigenen LOGICO-Arbeitspasses halten sie ihre Lernfortschritte selbstständig fest. Dies stellt eine wichtige Grundlage für viele unterschiedliche offene Arbeitsformen dar.
Methodenprofi Mathe
Das Konzept dieser Förderboxen erschien mir also insgesamt so schlüssig, dass ich den schnellen Start in die Arbeit mit ihnen erproben wollte. Schon in der ersten vollen Schulwoche nahm ich mir immer wieder kleine Gruppen mit vier Schülern aus dem Unterricht heraus und erklärte ihnen das Prinzip der Arbeit mit dem LOGICO-Rahmen. Hierfür nutze ich entweder die 15 Minuten des offenen Unterrichtsstartes oder aber die Unterrichtsstunden, in denen ich mit einer Kollegin doppelt besetzt war. Nach kurzer Zeit war allen Schülern das Arbeiten mit LOGICO bekannt und sie machten sich eifrig an die Erarbeitung der einzelnen Kapitel.
Deutsch Basiskompetenzen in der Klasse
Meine Einteilung der Schüler bezüglich der Kapitel der Boxen leitete ich aus den Beobachtungen in den Unterrichtsstunden ab, in denen mit der Anlauttabelle gearbeitet wurde und eine erste Lautanalyse bzgl. der Anfangslaute die Aufgabenstellung war. Hier konnte ich schnell Stärken und Schwächen der Basiskompetenzen im Fach Deutsch erkennen. In Mathematik legte ich ebenfalls Diagnoseaufgaben aus dem Anfangsunterricht meiner Einteilung zu Grunde.Durch die übersichtliche Strukturierung der Begleithefte zu den Boxen fiel es mir auch sehr leicht, Prioritäten bei der Reihenfolge der Bearbeitung festzulegen.Im Finken-Mini, das als Kopiervorlage jeder Box beiliegt, habe ich den Schülern in den jeweiligen Farben ein Kästchen um die zu bearbeitenden Karten gemacht oder aber einzelne Karten farbig markiert, die die Schüler dann nach der Bearbeitung durchstreichen konnten. Auch den schwächeren Schülern war die organisatorische Vorgehensweise sehr schnell klar, sodass sie wirklich selbstständig an den Boxen arbeiten konnten.
Deutsch Basiskompetenzen in der Klasse
Auffällig war, dass alle Schüler es sehr genossen an den Boxen zu arbeiten.Viele Kinder kamen sogar extra früh morgens zur Schule, um diese Zeit für LOGICO nutzen zu können.Die hohe Selbsttätigkeit in der Bearbeitung unterstützte ihr Gefühl „ein großes Schulkind“ geworden zu sein. Auch die Selbstkontrolle nehmen die meisten bis heute sehr ernst und bearbeiten falsche Antworten gewissenhaft neu. Nur in einigen wenigen Fällen musste ich die Schüler auf die genaue Selbstkontrolle und die richtige Bearbeitung hinweisen.Um eine weitere Motivation zu schaffen, mit den Boxen zu arbeiten, werden zu jedem beendeten Kapitel Urkunden ausgeteilt. So erhalten die Schüler neben ihrem LOGICO-Arbeitspass eine zusätzliche Würdigung ihrer geleisteten Arbeit!
Deutsch Basiskompetenzen in der Klasse
Eine weitere organisatorische Erleichterung stellt die Arbeit mit den Lesezeichen als Platzhalter in der Box dar. Diese werden ebenfalls im Finken-Verlag angeboten und erleichtern sowohl das Auffinden der nächsten Aufgabenkarte als auch das Aufräumen und Einsortieren der Karten. Auch die Ordnung im Klassenzimmer habe ich den Schülern visualisiert, indem ich ein Bild der LOGICO-Rahmen sowie der Kisten mit den Aufgabenkarten ins Regal geklebt habe. Mit dieser Hilfe haben alle Schüler sich die Geräte und Karten alleine geholt und die Ordnung im Klassenzimmer direkt selbstständig einhalten können.

Insgesamt ermöglichen die Boxen eine zügige und kompetente Differenzierung nach Schuleintritt zu der Erarbeitung und Festigung der Basiskompetenzen im Fach Deutsch und Mathematik. Durch die klare Gliederung in einzelne Kapitel kann jeder Erstklässler von Beginn an dort abgeholt werden, wo er mit seinen Vorerfahrungen steht. Dadurch lernen die Schüler vom ersten Schultag an, dass jedes Kind seinen Lernweg individuell beschreitet und sowohl Inhalt als auch Material nicht immer mit den anderen Kindern der Klasse verglichen werden kann. Eine innere Differenzierung gelingt hierbei durch die Quantität der zu bearbeitenden Karten und qualitativ auch durch die Auswahl der Karten. Im Rahmen der Inklusion sind dies wichtige Voraussetzungen um erfolgreich mit allen Kindern einer Klasse zu arbeiten und trotzdem jedem Kind gerecht zu werden.

Deutsch Basiskompetenzen in der Klasse
Im Anschluss an die Arbeit mit den Boxen in der gesamten Klasse werde ich die Boxen in Förderstunden gezielt Kindern noch zuteilen, die die Basiskompetenzen noch weiter ausbauen müssen. Auch für den Förderunterricht stellen beide Boxen ein gelungenes Differenzierungsmaterial dar. So können die Boxen das gesamte Schuljahr über erfolgreich im Einsatz bleiben und erweisen sich damit als sinnvolle Erweiterung des Materials für offene Arbeitsphasen.

Deutsch Basiskompetenzen in der Klasse

Im Unterricht habe ich die Kinder selbst befragt, worin sie den Vorteil von LOGICO sehen:

„Die Aufgaben machen mir Spaß!“

„Ich freue mich besonders auf die Urkunden!“

„Ich kann selbst sehen, ob ich richtig gearbeitet habe!“

„Ich mag die Arbeit mit LOGICO!“

„Ich kann so schnell arbeiten, wie ich kann!“

 

Bericht erstellt von Judit Kluth, Grundschullehrerin in Düsseldorf

© Oktober 2014

Dieser Text und die darin enthaltenen Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen bedarf der vorherigen schriftlichen Einwilligung des Verlages.

Mehr Informationen zur den beiden LOGICO-Förderboxen erhalten Sie auf unserer Homepage:

Produktbild 1 Produktbild 2